Fangobadetherapie

Die Fangobadetherapie besteht aus drei wichtigen schritten:


– die Anwendung des Naturfangos
– das Bad im Thermalwasser
– die Schwitzreaktion


Der Fango wird mit einer Temperatur von 38° bis 42°C für ungefähr 15 – 20 Minuten direkt auf die Haut aufgetragen. Am Ende der Anwendung und nach der darauffolgenden reinigenden Dusche taucht man in das 36°- 38°C warme Thermalbad (circa 8 -15 Minuten) ein.

Im Anschluss wird man mit warmen Tüchern getrocknet und die Ruhephase beginnt.

Bei diesem Schritt tritt die Schwitzreaktion ein, welche die biologische Wirkungen der Fangotherapie vervollständigt. Zudem ist es am Ende möglich, die Behandlung mit einer Massage zu vervollständigen, welche die Durchblutung anregt und die Muskultur vollständig entspannt.

Jedes Hotel hat seine eigene Thermalanlage.

DIE WOHLTUENDE WIRKUNG EINES BEHANDLUNGSZYKLUS HAT EINE ÜBER MONATE ANHALTENDE LANGZEITWIRKUNG. ZUDEM WIRD BEI DIESER BEHANDLUNG, ANDERS ALS BEI ARZNEIMITTELN,EINE BELASTUNG DES VERDAUUNGSAPPARATES VERMIEDEN.

Die Thermalbad Hotel Terme Venezia unterliegt der Kontrolle des Überwachungsnetz O.T.P. der Universität Padua, das den Reifungsprozess und die Qualität des Fangos überprüft.